Brennholz Sonderangebot

Posted by admin | Holz Information | Sonntag 6 November 2011 21:16

Günstiger geht es nur noch wenn Sie selbst in den Wald fahren.

Stammware!Länge bis 3,5m. Durchmesser ist unterschiedlich.

zB. Buche, Eiche, Birke, zum selbst aufarbeiten.

Ab 59 Euro der Raummeter!!

Sprechen Sie mit uns aber die Lieferung/Transportkosten ab.

Angebot gilt nur solange Vorrat reicht!

    Gleich hier bestellen: 0049 (0) 6508 917000

Sackgut und Big-Packs

Posted by admin | Holz Information | Sonntag 21 März 2010 16:18

Hier finden Sie eine Auswahl unserer Sonderlieferungen.

Sackgut dieses wird auf freien Paletten geliefert. Auf einer Palette befinden sich 30 Sack bestes Brennholz. Wahlweise reine Buche oder Buche/Birke  im handlichen 15Kg Raschelsack für gerademal 140€.

Palette-mit-30-Sack-Brennholz-150x150 in

Bitte anklicken zum vergrößern, Bild öffnet in einem neuem Fenster.

Und unser atmungsaktiver Big-Bag. Ein RIESEN Sack bestes Brennholz. (Kein Umfüllen mehr nötig und kann somit zur Entlagerung verwendet werden.) Eine saubere Sache!

Neues Bild folgt in Kürze!

Big-pack1-150x150 in

Bitte anklicken zum vergrößern, Bild öffnet in einem neuem Fenster.

Besonderheiten:

Diese Holzlieferungen(Big Bags) können bis zu 7 Meter mit unserem Kran bewegt werden. Das heißt für Sie gleich an Ort und Stelle gebracht ohne lästiges Stappeln oder Schleppen!

Ob über eine Hecke in den Garten oder auf den Balkon.

Auch beim Einlagern können wir für 20€ pro man die Std. behilflich sein.

Bitte beachten Sie das eine Anfahrtmöglichkeit vorhanden sein muß.

Beispielbilder zur Lieferung werden demnächst folgen!

Nun haben Sie die Wahl, ob atmungsaktiver Big-Pack oder Palette mit Sackgut!

Big-pack-palette-150x150 in

Am besten nehmen Sie gleich Kontakt mit uns auf: 06508/917000

Holz Brennwerte und Heizwerte

Posted by admin | Holz Information | Samstag 31 Oktober 2009 00:24

Brennwerte und Heizwerte von Holz!

Der Brennwert:
Hier wird die Wärmemenge eines Brennstoffs angegeben. Beim Brennwert geschieht dies von der Verbrennung über die Abkühlung (bis 25 °C) und die Kondensation.

Der Heizwert:
Hier wird die Wärmemenge eines Brennstoffs angegeben. Beim Heizwert geschieht dies von der Verbrennung über die Abkühlung (bis 25 °C) ohne die Kondensation zu berücksichtigen.

Aus diesem Grunde liegt der Heizwert eines Brennstoffes auch im Normalfall immer über den Brennwertangaben.
Ausnahmen etwa sind Strom, KWK (Kraft-Wärme-Kopplung) und Fernwärme hier ist das Verhältnis 1 zu 1.

Bei Holz ist der Unterschied etwa 1,06 : 0,926 Also rein rechnerisch gesehen 1 zu 0,874. Man spricht deshalb von etwa 13 % Verlustleistung zum Heizwert.

Hier sehen Sie nun welche Brennwerte unser Holz hat:

Holzart Holz Brennwert
KWh /rm
Holz Brennwert
KWh /kg
circa Verbrauch Heizöl Liter/rm
Eiche 2100 4,2 210
Buche 2100 4,0 190
Robinie 2100 4,1 180
Douglasie 1700 4,4 180
Esche 2100 4,1 180
Kastanie 2000 4,2 170
Ahorn 1900 4,1 200
Birke 1900 4,3 180
Ulme 1900 4,1 180
Kirsche 1800 4,3 170
Lärche 1700 4,4 200
Kiefer 1700 4,4 180
Erle 1500 4,1 140
Fichte 1500 4,5 140
Tanne 1400 4,4 125
Weide 1400 4,1 130

In der jeweils linken Spalte finden Sie die Holzart, dann folgt der Brennwert pro Raummeter, daneben finden Sie den Brennwert pro Kilogramm Holz und zum Schluß wie groß oder klein, die vergleichbare Menge Öl zum heizen wäre.

Nun liegt es eigentlich an Ihnen, die aktuellen Ölpreise mit unseren Holzpreisen zu vergleichen um zu sehen wo Sie wirklich Geld sparen können.

Allerdings übernehmen wir das auch gerne für Sie mit einer Beispielrechnung.

Hierzu nehmen Wir unser bevorzugtes Brennholz. die Douglasie. Wie Sie der oberen Tabelle entnehmen können entspricht dieses Holz etwa 180 Liter Heizöl.

Der momentane Heizölpreis liegt bei knapp 88 Cent pro Liter. Hier also die Rechnung:

180 x 0,88 Euro = 158 Euro

Um nun die gleichen Brennwerte zu erhalten wie ein rm Douglasie brauchen Sie 158 Euro, sicher sind Sie nun Neugierig was unser Douglasienholz nun kostet. Um das zu Erfahren genügt ein Anruf.

Warum Wir die Douglasie als Vergleichsholz nehmen und nicht Buchen- oder Eichenholz? Dies liegt Hauptsächlich daran das die beiden genannten Hölzer einfach immer teurer werden. Außerdem sind diese nicht in unbegrenzter Zahl verrfügbar und als echte Alternative hat sich nach einigen privaten Testversuchen die Douglasie herausgestellt. Dies liegt nicht nur an den ebenfalls guten Brennwerten sondern auch am Brennbild dieses Holzes. Testen Sie es einfach mal Sie werden kaum einen Unterschied feststellen können, am besten Sie nehmen noch Heute Kontakt mit uns auf hier finden Sie allen nötigen Angaben: Kontaktdaten

Die Angaben können je nach Beschaffenheit des Holzes variieren. Die angegebenen Informationen stellen Mittelwerte dar.

Was ist ein Raummeter

Posted by admin | Holz Information | Donnerstag 29 Oktober 2009 14:28

Was ist ein Raummeter, Festmeter oder gar ein Schüttraummeter?

Sicher Menschen die schon seit längerem mit Holz heizen wissen sofort worüber hier gesprochen wird.

Die oben genannten Maßeinheiten sind die Größenangaben in denen Holz berechnet wird.

Der Festmeter

    Im Alltag wird man diesen kaum finden, da es rein rechnerisch fast unmöglich ist einen Festmeter wirklich fest zu legen.
    Warum?
    Da wegen Luftzwischenräumen bei gestappeltem Holz nie ein wirklicher Festmeter entsteht.
    Wollte man diesen Wert wirklich Festlegen, so müßte man jedes einzelne Stück Holz vermessen und des Volumen errechnen, so lange bis die gesamten Volumen einen mathematischen Wert von 1m länge x 1m breite x 1m höhe also einen echten Kubikmeter ergeben.
    Erst dann hätte man einen echten Festmeter bzw. Kubikmeter Holz.
    Demnach handelt es sich hier um einen mehr oder weniger theoretischen Wert.

Der Raummeter

    Der Raummeter ist die gängigste Bezeichnung im Holzhandel!
    Wie beim Festmeter wird hier die Formel: 1m länge x 1m breite x 1m höhe angewandt.
    Doch bei diesem Kubikmeter Holz werden die Luftzwischenräume von vorne herein mit einbezogen.
    Der SchüttraummeterAuch ein sehr häufig verwendetes Raummaß im bei Brennholz.
    Hier wiederum wird ein Behälter mit den Maßen von je einem Meter also wiederum 1m länge x 1m breite x 1m höhe = 1 Kubikmeter hinzugezogen.
    Dieser wird nun einfach mit dem Kaminholz aufgefüllt bzw. voll geschüttet.
    Alle anderen Dinge werden ausser Acht gelassen, wie etwa Lufteinschlüsse.
    Nun erhalten Sie aus diesem Schüttmeter Brennholz etwa 0,8 Raummeter reines Brennholz.

Sicher wenn man dies zum ersten mal Liest bzw. hört, ist alles sehr verwirrend, darum hier nochmal alles in der Kurzfassung:

1
Schüttraummeter= ca. 0,8 Raummeter
1 Raummeter = ca. 1,4 Schüttraummeter

Tipps zur Lagerung von Brennholz

Posted by admin | Holz Information | Donnerstag 22 Oktober 2009 22:45

Tipps zur Lagerung von Brennholz
Holz ist ein immer arbeitender Werkstoff!

Auch wenn es bereits als Kamin- oder Brennholz hergerichtet ist, so arbeitet Holz immer noch.
Es nimmt Feuchtigkeit auf und gibt diese auch wieder ab, darum beachten Sie bei Ihrer nächsten Brennholzlieferung folgende Punkte:

    1. Bleiben sie nicht nur bei einer Holzart. Denn jede Holzart hat ihre Vorteile 2. Die Lieferung sollte geschüttet oder gestapelt erfolgen. Letzteres ist jedoch mit erheblichen Mehrkosten verbunden. 3.Sollte eine Lieferung jedoch mal in Atmungspasiven Säcken erfolgen, entleeren sie ihn, sobald er den Lagerplatz erreicht hat. Somit erreichen Sie das das Holz nicht stockt.4. Schichten Sie das Holz so auf, dass es gut belüftet wird und schützen Sie es vor Nässe.5. Damit die Luft zirkulieren kann, sollte das Holz nicht zu eng gestapelt werden. Lassen Sie eine Handbreit Luft zwischen dem Scheid.6. Decken Sie das Kaminholz keinesfalls mit Plastikfolie ab! Am besten Sie haben einen eigenen Lagerraum oder ein Vorbau unter dem Sie das Holz Schichten können.

    7. Nach ausreichender Lagerzeit sollte das Holz eine Restfeuchte von unter 20 % haben. Trockener wird es im freien normaler Weise nicht.

    8. Profis lagern das Brennholz vor dem Verfeuern noch ein paar Tage im Holzfach des Kaminofens. Dadurch wird dem Brennholz weitere Restfeuchte entzogen.

Vor und Nachteile von unterschiedlichem Brennholz:
Nadelhölzer lassen sich wegen des Harzgehaltes und Ihrer langen Faser schneller entzünden. Diese Knistern schön beim Verbrennen und riechen gut, allerdings ist das Geschmackssache der Eine mag den Geruch der Andere nicht.
Die meisten Heizer schrecken vor dem hohen Harzanteil in Nadelhölzern zurück, da dieser den Kamin verrußen könnte. Doch bei trockenem Nadelholz ist das kein Problem. Im Gegenteil: zB Kiefer hat zwar nicht die hohe Brenndauer, verbrennt aber viel heißer und kann sogar den Kamin reinigen!!

Die Birke (auch Pionierbaum genannt) ist ein Holz, welches einen sehr angenehmen (durch Ihre Ätherische Öle) Geruch hat.Ihr Flammbild besticht durch ihre besonders Blaue und ruhige Flamme und ist somit besonders gut für offene Kamine geeignet.Ihr Brenn- und Heizwert liegt im oberen Bereich. Ein Stück Holz wo es Spaß macht, beim Brennen zu zuschauen.

Die Douglasie! Fälschlich auch Douglastanne, Douglasfichte oder Douglaskiefer genannt, ist ein Baum der im 19 Jahrhundert von David Douglas nach einer Expedition, aus Nord America mit nach Europa gebracht wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Douglasie in Deutschland zur schnellen Holzgewinnung in Reinbeständen angebaut. Sie eignet sich besonders als Bau und Konstruktionsholz setzt sich aber auch immer mehr als Brennholz durch. Ihre Brenndauer ist lange und Ihr Heizwert liegt im oberen Bereich. Sollte aber nicht in offenen Kamienöfen verheizt werden.(Knistern/Spritzen)

Otik Counter